Shikara und Hausboot

Es ist romantisch und entspannend eine Fahrt mit der Shikara (Seetaxi) ùber den See.
Heute hat mich mein Juwellier, welcher nur mit seiner Shikara reist und auf Hausbooten Schmuck verkauft, (er hat keinen Laden), eingeladen zu einer kleinen Shikara-Seerundfahrt.
Er hat mir wunderschònen Schmuck gemacht, den wir vorher auf der Terrasse des Hausbootes begutachteten.



Ich war ùberrascht was wir alles gesehen haben.
Es gibt shops mit Tee, Keksen und allem was man braucht, Fleischer, wer hier auf dem Wasser wohnt muss nicht unbedingt an Land zum einkaufen.
Die Blàtter der Seerosen dienen als Parkplatz, da bleibt das Boot stehen, ohne davon zu treiben.

Beim shop halten wir an, er kauft super leckere Kekse, dann schmeisst er seinen Kocher an und kocht Tee.
Wir rudern zu der Seeroseninsel, parken in den Blattern und trinken Chai.
Sehr romantisch, nette Gespràche mit anderen Booten, die auch hier halten.
Ein  besonderes Erlebnis, weil man die Dinge vom Wasser aus betrachtet.


Es gibt unterschiedliche Hausboote, wunderschòne, luxuriòse sehr gepflegte mit alten Holzschnitzereien und prachtvollen Einrichtungen, aber auch alte, etwas verwahrloste, nicht renovierte von àrmeren Menschen, die nicht das Geld fùr die kostspielige Reparatur haben.
Die Menschen wohnen seit Generationen auf dem Dal Lake und dem See daneben auf Hausbooten.
Fùr Touristen nicht schlecht, weil man ein Zimmer in allen Preisklassen findet. Ab 500 Rupies (ca 6 €) bis schàtzungsweise 5000 Rupies oder mehr.
Hier ein paar Bilder von den 2 Hausbooten meiner Familie. Das gròssere, H.B.Ceylon ist etwas luxuriòser, da kostet das Zimmer um die 2500 Rupies ( 30 € ). Das kleinere C.zara ist etwas preisgùnstiger, ab 1000 Rupies aufwàrts.
Die beiden Jungs machen den Hausbootservice.

C. Zara

Es gibt auch eine Dachterrase mit phantastischem Blick ùber die Boote.

Ich wohne hinter den Hausbooten im Haus der Familie, es steht auf Pfàhlen im Wasser, vor meinem Zimmer blùhen die Rosen und ich schaue in den Garten, der auch unter Wasser steht.

.............. manche Boote sinken, weil der Besitzer verstorben oder um die Ecke geschaut, das etwas andere Bild, was mir persònlich auch gefàllt, der Scharme des Zerfalls.....